Home
Information
Beirat / Kontakt
Beiträge
Ruderanfänger
Ruhrpegel
 
Termine
Gastronomie
Clubnachrichten
Fotos
Presseberichte
Wanderfahrten
 
Links
Disclaimer
Datenschutz
Impressum

Aktuelles Bild

Webcam

Presseberichte

Leonie Neuhaus ist europäischer Hochschulmeister

06. September 2018

Start-Ziel-Sieg und damit den Titel europäischer Hochschulmeister sicherte sich Leonie Neuhaus vom Essen-Werdener Ruder-Club (EWRC) mit ihrer Partnerin Mareike Adams vom Essener Turn- und Fechtklub e.V. (ETUF).
Bereits im vergangenen Jahr konnten sich die beiden Ruderinnen, die für die Universität Duisburg-Essen im Zweier in der nationalen Ausscheidung an den Start gingen, mit einem Sieg für die European Universities Games (EUG) im portugiesischen Coimbra qualifizieren. Bei den EUG treten Studentenmannschaften auf internationalem Niveau in den Sportarten Badminton, Basketball, 3x3 Basketball, Kanusprint, Fußball, Futsal, Handball, Judo, Rudern, Rugby 7s, Tischtennis und Volleyball gegeneinander an. Die Ruderwettkämpfe für Leonie Neuhaus und Mareike Adams starteten am 14. Juli 2018. Bereits im Vorlauf konnten das deutsche Boot seine Stärke unter Beweis stellen und siegte bei starkem Schiebewind souverän. Damit sicherten sie sich eine der favorisierten Mittelbahnen für das Finale am 18. Juli. Für das Finale herrschten „Laborbedingungen“ für Ruderer: nahezu kein Wind, glattes Wasser, angenehme Temperaturen. Vom Start weg gelang Leonie und Mareike ein nahezu perfektes Rennen. Sie konnten sich direkt in der Startphase in Führung legen und ihren Vorsprung über die gesamte 2000m Strecke verteidigen. Am Ende siegten sie mit einer Zeit von 7:44,38 mit drei Sekunden Vorsprung vor den Mannschaften aus Großbritannien und den Niederlanden.
Im Anschluss an den eigenen Wettkampf bot sich den Ruderinnen die Möglichkeit bei den anderen zeitgleich stattfindenden Sportarten zuzuschauen, was den an die Olympischen Spiele angelehnten Charakter der EUG zeigt.
Gleichzeitig sind sie durch diesen Erfolg für die European University Championships (EUC) im kommenden Jahr im schwedischen Jonkoping qualifiziert.


Cathrin Crämer






by Mark Borrmann