Home
Information
Beirat / Kontakt
Beiträge
Ruderanfänger
Ruhrpegel
 
Termine
Gastronomie
Clubnachrichten
Fotos
Presseberichte
Wanderfahrten
 
Links
Disclaimer
Datenschutz
Impressum

Aktuelles Bild

Webcam

Presseberichte

Erfolgswochenenden für EWRC-Ruderer

03. Juni 2019

Mit gleich 3 Medaillen kehrten die beiden Juniorenruderer des Essen-Werdener Ruder-Clubs (EWRC) Nicolas Fuest und Lennart Van Beem von der Juniorenregatta in Köln am 18. und 19. Mai zurück. Hier treffen nur die stärksten Ruderer aus NRW und Umgebung zusammen, um sich in der Vorbereitung auf die deutsche Jugendmeisterschaft im Juni in Brandenburg miteinander zu messen. Für Nicolas Fuest verlief der erste Tag nahezu perfekt: Er siegte sowohl im Vierer mit Steuermann als auch im Achter. Der Achter bleibt damit über die ganze bisherige Saison ungeschlagen. Am Sonntag folgte sein Vereinskamerad Lennart van Beem diesem Beispiel und siegte im Einer gegen die Konkurrenten aus Schleswig-Holstein, Münster, Dorsten und Lüttich (Belgien). Lennart, der eigentlich bei den deutschen Jugendmeisterschaften wieder in der Leichtgewichtsklasse antreten möchte, hält sich mit diesem Sieg in der offenen Gewichtsklasse noch alle Möglichkeiten offen. Das abschließende Achterrennen, in dem Nicolas mit seiner Mannschaft aus Essen und Mülheim den Sieg im Achter wiederholen wollte, musste wetterbedingt abgesagt werden.
Zur gleichen Zeit startete die 17-jährige Marie Otten bei der Regatta in Heidelberg. Dort belegte sie sowohl im Einer als auch im Zweier mit ihren Ruderkameradin aus Essen-Kupferdreh den zweiten Platz.

Am folgenden Wochenende ging es dann bereits für die Kinder des EWRC weiter zur nächsten Regatta. In direkter Nähe zum heimischen Baldeneysee ging es ein paar Kilometer ruhrabwärts zur Kettwiger Rudergesellschaft. Bei dieser größter Jungen- und Mädchen-Regatta in NRW ging es für die Werdener Ruderer Sophie Weihrauch, Tiana Beyer, Lasse Hüttebräucker, Leonard Lukrafka, Jonas Frommhold, Samuel Piaszek Canabal und Michl Drücker zunächst in den Slalom. Hierbei müssen die Ruderer schnellstmöglich einen vorgegebenen Parcours im Renneiner durchfahren. Am besten gelang dies zunächst Michl Drücker bei den 13-jährigen Jungen: In seiner Altersklasse siegte er klar und gehörte unter den über 100 Startern im Slalom zu den fünf Sportlern, die den Parcours in weniger als einer Minute absolvieren konnten! Nicht ganz so schnell wie Michl, aber schnell genug für den Sieg bei den 12-jährigen Jungen bzw. Mädchen waren auch Lasse Hüttebräucker und Sophie Weihrauch, die mit gelungenen Fahrten ihre ersten Medaillen in dieser Disziplin errudern konnten.
Ähnlich erfolgreich ging es am Sonntag über die Normalstrecke von 1000m weiter: Michl Drücker siegte als erster Starter des EWRC im Einer in der Leistungsklasse II. Weiter ging es mit einem guten zweiten Platz von Lasse Hüttebräucker und Leonard Lukrafka im Zweier, gefolgt von einem weiteren Sieg von Marie Otten und Julia Kocherscheidt im Juniorinnenzweier. Marie konnte diesen Sieg bereits wenig später im Einer wiederholen. Als letzte Starter des EWRC setzten Jonas Frommhold und Samuel Piaszek Canabal dann noch einen drauf und holten sich ihren ersten Sieg im Zweier der 12- und 13-jährigen Jungen.


Cathrin Crämer
by Mark Borrmann