Home
Information
Beirat / Kontakt
Beiträge
Ruderanfänger
Ruhrpegel
 
Termine
Gastronomie
Clubnachrichten
Fotos
Presseberichte
Wanderfahrten
Vereinskleidung
 
Links
Disclaimer
Datenschutz
Impressum

Aktuelles Bild

Webcam

Presseberichte

Zwischenspurt zur Meisterschaft

08. Juni 2022

Für die Nachwuchssportler des Essen-Werdener Ruder-Clubs (EWRC) geht es mit großen Schritten in Richtung der ersten Saisonhöhepunkte: große Hoffnung auf eine Medaille bei den deutschen Meisterschaften hat der 16-jährige Jannik Elsner mit seinen Ruderkameraden aus Mülheim im Achter. Bei der Regatta in Köln am 21./22. Mai konnte die Mannschaft an die letzten Erfolge anknüpfen und erneut beide Rennen gegen die gegnerischen Boote aus West- und Norddeutschland siegreich beenden. Mit großer Spannung wird das erste direkte Aufeinandertreffen mit den traditionell starken Mannschaften aus Ost- und Süddeutschland erwartet. Auch Mats Schlieper, Clara Fuest, Kathleen Bartkowiak und Jodie Ferguson konnten an ihre Leistungen anknüpfen und weitere wichtige Erfahrungen sammeln.
Ebenfalls Erfahrung sammeln hieß es für die Kinderabteilung (bis 14 Jahre) des EWRC bei der bundesweit größten Kinderregatta in Essen-Kettwig am 28./29. Mai. Nach den ersten Erfolgen bei der letzten Regatta in Waltrop mussten sich die jungen Sportler nun in einer höheren Leistungsklasse und gegen stärkere Gegner behaupten. Im Slalomwettbewerb gelang dies besonders Mats Schlieper und Jule Sander in ihren jeweiligen Altersklassen gut und sie erruderten bereits die ersten Medaillen für den EWRC. Gute Leistungen in der Langstrecke über 3000m und über die Rennstrecke von 1000m zeigten auch Rasmus Wolff, Magnus Großjohann und Emily Gomolka mit starken zweiten und dritten Plätzen. Besonders überzeugen konnte erneut Jule Sander, die im Einer sowohl über die 3000m als auch über die 1000m erneut siegte. Zusammen mit ihrer Zweierpartnerin Charlotte Frommhold machte sie das Wochenende dann endgültig perfekt und holte den vierten Sieg im vierten Rennen. Zum Abschluss wurde es erneut spannend beim Einerrennen von Erik Beyer. Mit neuem Selbstvertrauen nach seinem hart erkämpften Sieg bei der letzten Regatta konnte Erik auch in der nun höheren Leistungsklasse vom Start an bei seinen Konkurrenten mithalten und sich über die Strecke Zentimeter für Zentimeter nach vorne arbeiten und sich in einem packenden Endspurt mit 0,5 Sekunden Vorsprung ins Ziel retten.
Mit diesen Erfolgen im Gepäck wächst für Jule Sander, Charlotte Frommhold, Magnus Großjohann, Rasmus Wolff und Erik Beyer die Vorfreude auf den Landesentscheid von Nordrhein-Westfalen am 11. und 12. Juni auf der Ruhr in Witten.


Cathrin Crämer








by Mark Borrmann