Home
Information
Beirat / Kontakt
Beiträge
Ruderanfänger
Ruhrpegel
 
Termine
Gastronomie
Clubnachrichten
Fotos
Presseberichte
Wanderfahrten
Vereinskleidung
 
Links
Disclaimer
Datenschutz
Impressum

Aktuelles Bild

Webcam

Presseberichte

Endspurt zur Meisterschaft

22. Juni 2022

Von Donnerstag, 23.6. bis Sonntag 26.6. wird es spannend bei den Deutschen Meisterschaften der Ruderer auf der Regattabahn Köln-Fühlingen. Auch für die jungen Sportler des Essen-Werdener Ruder-Clubs (EWRC) geht es in die letzten Trainingseinheiten und Wettkampfvorbereitungen.
Große Hoffnungen auf eine Medaille machen sich insbesondere Jannik Elsner und Jonas Frommhold im Achter der 15- und 16-jährigen Jungen. Die Mannschaft blieb über die gesamte Saison ungeschlagen, und siegte zuletzt bei der Regatta in Duisburg am 4./5. Juni in beiden Rennen, allerdings nur mit einer Sekunde Vorsprung vor dem gegnerischen Boot aus Hamburg. Bei den Meisterschaften erwartet die Essener Sportler zusammen mit ihren Teamkameraden aus Mülheim ein starkes Feld aus insgesamt 9 Booten, die um die heiß begehrten Medaillen kämpfen. Weiterhin werden Jannik und Jonas gemeinsam im Zweier an den Start gehen, um dort weitere Erfahrungen im Kleinboot zu sammeln, nachdem der ebenfalls in Duisburg siegreiche Vierer von Jannik und Jonas gemeinsam mit ihren Kameraden aus Münster aus taktischen Gründen nicht an den Start gehen wird. Die Sportler kämpfen hier um die knapp bemessenen Plätze für die Qualifikation zum Baltic-Cup, welche nur über den Zweier zu erreichen sind.
Nachwuchssportlerin Kathleen Bartkowiak wird bei ihrer ersten Meisterschaftsteilnahme im gesteuerten Vierer an den Start gehen. Die noch sehr junge und unerfahrene Mannschaft konnte sich zuletzt stetig verbessern und gute Leistungen zeigen und hofft in dem acht Boote Feld auf eine Platzierung unter den ersten vieren. Vorsichtige Hoffnungen auf eine Medaille macht sich auch Steuerfrau Jodie Fergusson, die mit dem schnellsten Leichtgewichtsvierer Essens an den Start geht. Nach einem Sieg und einem weiteren guten Rennen bei der Regatta in Duisburg sind hier spannende Rennen mit knappen Entscheidungen zu erwarten. Ihre Vereinskameradin Clara Fuest kann aus gesundheitlichen Gründen leider nicht an den Start gehen.
Für den 18-jährigen Leichtgewichtsruderer Mats Schlieper dagegen steht die Hochphase dieser Regattasaison unter keinem guten Stern: nach einer schwierigen Vorbereitung durch mehrere krankheitsbedingte Ausfälle innerhalb der Mannschaft scheint das große Ziel einer Medaille im ungesteuerten Vierer nur schwer erreichbar; auch im Achter stehen die Chancen nicht überragend. Dennoch wird die Mannschaft im Achter auch in der höheren Altersklasse (U23) an den Start gehen, um sich dort bereits zu erproben und schnell den Anschluss in der nächsten Altersklasse zu finden.
In seiner ersten Saison im U23-Bereich befindet sich bereits Lennart Van Beem. Nach verhaltenem Start in die Saison, unterbrochen von weiteren coronabedingten Ausfällen, konnte er die Qualifikationswettkämpfe für die Mannschaftsboote nicht wahrnehmen und konzentriert sich zusammen mit seinem Partner Simon Holtmeyer nun auf den Start im Zweier. Neben den Hoffnungen auf eine Medaille wollen sich die beiden gut präsentieren um zur Mannschaftsbildung für die Europameisterschaft in München eingeladen zu werden.
Ebenfalls im Zweier geht Leichtgewichtsruderin Julia Kocherscheidt an den Start. Mit ihrer neuen Partnerin Lara Rosenstengel vom RC Sorpesee konnten die beiden bei ihrem ersten Regattastart in Ratzeburg am 4./5. Juni direkt ihre ersten Siege einfahren. Bei der Meisterschaft werden sie jedoch auf gleich mehrere der stärksten Mannschaften der gesamten Saison treffen und sich dort bei diesem großen ersten Härtetest beweisen müssen.

Wir wünschen allen Schützlingen von Trainerin Leonie Neuhaus ein gutes Gelingen und viel Erfolg!

Einsatzplanung DJM


Cathrin Crämer
by Mark Borrmann